Kleider machen Leute?

Von Galyna Kravchuta

Da der Frühling bereits da ist und der Kleidungswechsel vor der Tür steht, habe ich mich entschieden, diesen Artikel über Kleidung zu schreiben. Normalerweise tragen die Leute alle mögliche Kleidung und haben einen eigenen Stil und die Möglichkeit, die eigene Individualität durch ihre Kleidung auszudrücken. 

Ich persönlich trage sehr gerne Kleider. Diese kann man zu jeder Figur passend aussuchen. Darüber hinaus ist ein Kleid so schnell und einfach anzuziehen. Vom Frühlingsanfang bis Frühsommer kann ich mein braunes langes Lieblingskleid mit Gürtel tragen. Dank der dezenten Farbe und dem eleganten Design ist dieses Kleid sowohl für das Büro und die Uni als auch für die Freizeit geeignet. Außerdem ist das Kleid mein Glücksbringer. Und das kam so: 

Einmal hatte ich ein wichtiges Interview für eine Praktikumsstelle in einer großen Firma vor mir. Diese Stelle wollte ich unbedingt haben und am Abend vorher hatte ich einen Anzug und eine milch-weiße Bluse dafür vorbereitet. Am nächsten Morgen habe ich mich entsprechend angezogen und wollte noch einen kleines Frühstück essen und eine Tasse Kaffee trinken. Gleichzeitig sprang meine Katze auf den Tisch, um was Leckeres für sich zu stehlen. Während ich dabei war, meinen Tisch von der Katze zu befreien, hat die Katze plötzlich meine Tasse umgekippt und der ganze Kaffee ist auf meiner Bluse und dem Anzug gelandet. Zum Glück war der Kaffee nicht mehr sehr heiß, aber der Anzug und die Bluse waren in dem Moment nicht mehr zu retten.

Da ich keinen Ersatzanzug und keine andere passende Bluse hatte und der Zeitdruck schon sehr hoch war, habe ich mich für mein braunes Kleid entschieden. 

Das Vorstellungsgespräch ist sehr gut gelaufen und schließlich habe ich die Stelle bekommen. Seitdem gilt dieses Kleid bei mir als Glücksbringer und ich ziehe es auch zu Prüfungen an. Bisher habe ich alle Klausuren bestanden, die ich mit meinem Glückskleid geschrieben habe. Man kann an Glücksbringer glauben oder nicht, aber ich denke, dass es damals mit den Kaffeeflecken auf dem Anzug und der Bluse einfach Schicksal war, dass ich mich für dieses Kleid bei dem Interview entschieden habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.