Und vor allem die Zeit genießen… – Andraniks Cluberinnerungen

„Home away from home“, wie ein zweites Wohnzimmer. Das ist unser internationaler Jugendtreff ClubIn schon seit mehr als 50 Jahren für junge Leute aus aller Welt. Tausende junge Erwachsene haben uns im vergangen halben Jahrhundert besucht. Einige von ihnen sind in München geblieben, einige sind in ihre Heimatländer zurückgekehrt. Wir haben uns auf die Suche nach ehemaligen Clubbesucher*innen gemacht um zu erfahren, wie ihr Leben heute aussieht und welche Erinnerungen sie bis heute mit dem Club verbinden. In den kommenden Wochen könnt ihr unsere „Club-Alumni“ auf unserem Blog kennenlernen!

Andranik, du bist in März 2014 als Au Pair nach Deutschland gekommen. Wie hast du vom ClubIn erfahren? 
Vom ClubIn habe ich irgendwo in meinen Au-pair-Unterlagen gelesen. Auch meine Gastfamilie hat gesagt, dass es so einen Au-pair Club gibt und dass ich mich da zu unterschiedlichen Themen erkundigen kann.

Von Mai 2014 bis September 2017 warst du Stammgast und sogar ehrenamtlicher Mitarbeiter im ClubIn. Erzähl uns von deiner schönsten Erinnerung an diese Zeit.
Ich würde sagen, dass meine schönste Erinnerung am ClubIn die Reisen sind. Ich kann mir gerade immer noch sehr gut vorstellen, wie es damals war z.B. die erste Reise nach Bamberg, also in die Stadt wo ich jetzt gerade studiere und mein Leben habe. Oder die Reisen nach Passau, Lindau oder Prag. Oh ja! Die Reise nach Weihnachts-Prag! Das war echt mega nice. Ein bisschen Glühwein trinken, die Sehenswürdigkeiten angucken und sich von der Kälte nicht erwischen lassen. Das war echt witzig.

Das klingt nach sehr viel Spaß! Hat dich der Club auch für deinen weiteren Lebensweg geprägt?
Der ClubIn, das war auf jeden Fall eine gute Erfahrung! Neue Leute kennen zu lernen und auch mit Menschen aus allen Nationen umgehen zu können. Ich habe da gelernt, dass wir alle ziemlich anders sind aber, dass wir uns alle oft für die gleichen Dinge interessieren und dass wir sehr viel voneinander erfahren und einfach die Zeit miteinander genießen können.

Bevor wir uns verabschieden, hast du noch eine Botschaft für die jetzigen Clubbesucher*innen? 
Ich würde sagen immer offen bleiben, immer neue Leute kennenlernen, neue Freundschaften knüpfen und vor allem die Zeit genießen. :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.