Ab ins kühle Nass – Unser Paddelabenteuer auf der Isar!

Von Katharina Moosmann

Mit Jesus, Irina und zehn weiteren Besucher*innen des ClubIn – Internationaler Treff ging es am Samstag zum Raften. Für mich war es das erste Mal, weshalb ich aufgeregt und voller Vorfreude war! An der Isar in Lenggries angekommen, bekamen wir – und drei weitere Gruppen, die ebenfalls zum Raften da waren – auch schon Neoprenanzüge, Schuhe, Helme, Schwimmwesten und eine Einweisung in die wichtigsten Regeln. Danach ging es auch schon ab ins Wasser!

Zunächst paddelten wir als Gruppe noch etwas unkoordiniert, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister und so verbesserten wir uns im Laufe der Zeit. Eva, unsere Bootleitung, gab uns dabei immer wieder Tipps und Ruderkommandos. Auf unserem Weg paddelten wir mal über ruhige Isarabschnitte und mal über Stromschnellen. Auch kurvig wurde es gelegentlich und es kam schon mal vor, dass wir ein paar Kreise mit dem Boot drehten. Nach der ersten Etappe machten wir eine Pause. Die meisten haben erstmal was gegessen, während Amen und ich gleich ein bisschen schwimmen gegangen sind. Danach ging es weiter in Richtung Bad Tölz.

Dabei haben wir ein Teamspiel auf dem Boot gespielt. Die Aufgabe bestand darin, dass eine Person das Boot komplett am äußeren Rand ablaufen musste. Der Läufer oder die Läuferin durfte sich dabei an den Paddeln der Mitfahrer*innen festhalten, die sich die Paddel zwischen ihre Beine geklemmt hatten. Hatte es jemand geschafft ohne in das Wasser zu fallen, folgte Applaus. Außerdem gab es regelmäßige Wasserschlachten mit den anderen Raftingbooten. Bei dieser Disziplin waren wir nicht zu toppen.

Die ClubIn-Gruppe zeigte kein Erbarmen und wir machten alles klitschnass, was uns zu nah kam. Zwar gab es manchmal Diskussionsbedarf, da manche Teilnehmer*innen nach Lust und Laune paddelten, wodurch das Boot manchmal vom Kurs abkam. Doch letztendlich – wie ein ClubIn Besucher so schön meinte – haben wir gestritten und gelacht, genauso wie eine Familie es tut. Das hat Rafting uns als Gruppe einander näher gebracht und unseren Zusammenhalt gestärkt.

Außerdem fand ich die oberbayerische Berglandschaft, die während des Raftings an uns vorbei gezogen ist, sehr schön und auch das Raften an sich hat mir eine Menge Spaß bereitet. Ich werde den Tag auf jeden Fall positiv in Erinnerung behalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.