Was es nicht alles in Bayern gibt – mein erster Besuch auf der Auer Dult

Von Agnieszka Biernacka

Ich wohne in München seit über 5 Jahren. Ich dachte, ich würde mich einigermaßen in der Stadt auskennen und hätte schon relativ viel gesehen. Bis zum letzten Freitag in der Arbeit.

Alle waren schon fast im Wochenende-Modus. Da fragte mich eine Kollegin, die neben mir sitzt, ob ich die Auer Dult kenne. Meine Antwort war: “Darf man es essen?”, worauf alle Kolleg*innen natürlich gelacht haben. Dann erklärte sie mir was es ist. Nach ein paar Keywords wie Essen, Trinken, Flohmarkt und Musik wusste ich sofort, dass es ein guter Ort für mich sein könnte! Die Auer Dult ist ein Jahrmarkt mit nostalgischen Fahrgeschäften und Imbissbuden, Ständen mit den verschiedene, oft selbstgemachten Sachen und sogar einem Bierzelt. Ohne lange darüber nachzudenken habe ich mich dazu entschlossen am Wochenende  dahin zu gehen.
Am Sonntag war traumhaftes herbstliches Wetter. Die Sonne schien schön warm und auf den Straßen waren sehr viele spazierende Familien mit Kindern. 
Ich wohne nicht weit weg vom Mariahilfplatz, wo die Dult stattfindet, deshalb ging ich zu Fuß dorthin. Das war wirklich eine tolle Idee! Es war zwar sehr voll, obwohl es erst kurz nach 13 Uhr war. Der Trubel hat mich aber nicht gestört. Vor Ort gab sehr viele Stände mit unterschiedlichsten Sachen zum Kaufen (wie Keramik Geschirr, Kleidung aus Wolle, tolle Geräte für die Küche) oder zum Essen wie z.B. Bratwurstsemmel, Rahmbrot, Schokofrüchte oder auch gebrannte Mandeln. Ich war natürlich im Paradies. Ich habe mich sofort wie ein kleines Kind gefühlt. Überall haben Leute geredet, Musik hat gespielt und alle waren guter Laune.

Nach ein paar Stunden bin ich sehr glücklich heim gegangen. Natürlich konnte ich nicht wiederstehen und habe schließlich auch was gekauft: ein Brotkorb und selbstgemachtes Pesto. Jetzt weiß ich dass dieses Event sogar dreimal im Jahr stattfindet – auch im Mai und Juli – und dass ich auf jeden Fall öfters dahin gehen werde! Der Ort erinnert mich bisschen am Oktoberfest – im Endeffekt gibt es auch viele Ähnlichkeiten. Es gibt aber auch einige Unterschiede wie z.B. das Essen und Bier ist nicht so teuer, die Auer Dult ist viel kleiner und gemütlicher und außerdem gibt es sehr viele handgemachte Sachen, die man oft in anderen Läden nicht finden würde.

Wer nach einer tollen Veranstaltung sucht (nicht unbedingt nur am Wochenende) sollte unbedingt dahin gehen! Die Auer Dult findet noch bis zum Sonntag statt. Egal ob Sachen für Zuhause, Kleidung oder einfach leckeres Essen und tolle Zeit mit der Familie oder mit Freund*innen – jede*r findet was für sich. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.