Käsekuchen und Skip-Bo – Lichtblicke in der Corona-Zeit

Von Dylan Pulotov

Das vergangene Jahr war eine große Herausforderung für uns alle. Vieles, was für uns junge Leute zum Alltag dazu gehört hat, ist gerade nicht möglich: den Freundeskreis treffen, Partys, Reisen. Aber war das vergangene Jahr deswegen einfach nur trist und grau? Wir haben mal bei unseren Besucher*innen nachgefragt. Heute machen wir weiter mit Dylan.

Dil, Was sind 3 positive Dinge, die dir im letzten Jahr passiert sind?

  1. Sommer 2020 war trotz Corona sehr schön. Ich bin öfters schwimmen gegangen, Fahrrad gefahren, in Köln und Düsseldorf gewesen. Ich bin öfters wandern gegangen, habe viel Eis gegessen 😉 und vieles mehr.
  2. Ich bin in einer Beziehung gewesen. Das war kurz, aber trotzdem schön?
  3. Ich habe mich endlich als Transgender FzM* geoutet und habe mit meiner Transition angefangen. 

PS. Oh und nochwas: Ich habe dieses Jahr wegen der Maske gar kein Mal Grippe gehabt!

Was hast du in den letzten Monaten Neues gelernt?
– Ich hab gelernt, wie man “Skip-Bo” spielt:) 
– Ich hab gelernt, wie man viele venezolanische Gerichte kocht, wie z.B.: arepas, hallacas, patacones,…
– Ich hab gelernt, wie man Käsekuchen oder lemon meringue backt.

Was machst du um dich bei guter Laune zu halten?
Ich höre Musik laut, mache einen Spaziergang, gehe einkaufen (Lebensmittel:), telefoniere mit Freunden und Familie, gucke Netflix. 

Wofür würdest du dir – in Bezug auf das letzte Jahr – ein Kompliment geben?
Ich bin als Mensch dieses Jahr sehr gewachsen, meiner Meinung nach. Ich hab durch die Pandemie genügend Zeit dafür gehabt, um vieles in meinem  Leben reflektieren zu können. Ich habe wichtige Entscheidungen in meinem Leben getroffen, wovor ich früher Angst gehabt habe. 

Was kann der Club in dieser Zeit für dich tun? 
Alles was ClubIn gerade für seine Teilnehmer macht, ist schon perfekt 🙂 z.B.: durch diesen Blog sind mir die positiven Sachen des 2020 bewusst geworden, was meine Stimmung besser gemacht hat 🙂 Danke dafür. 

Dil, wir danken dir für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.