ClubIn kann wie eine Familie sein – Kattlyns Cluberinnerungen

Bei unserer “Club-Alumni”-Reihe könnt ihr ehemalige Club-Besucher*innen kennenlernen. Wie sind sie zum  ClubIn gekommen? Welche Erinnerungen verbinden sie bis heute mit dem Club? 

Heute stellen wir euch eine Besucherin vor, die ebenfalls einige Monate lang als ehrenamtliche Mitarbeiterin im ClubIn mitgemacht hat, jetzt aber zum Studium in eine andere Stadt zieht:  Kattlyn aus Brasilien. 

Liebe Kattlyn, wie bist du zum ClubIn gekommen? 

Kattlyn: Dank eines Bekannten, der ClubIn schon selbst seit einiger Zeit besucht hatte. Als er mir vom Club erzählt hat, war ich sofort fasziniert, und so sind wir eines Abends gemeinsam in den ClubIn gegangen.

Was hat dich am meisten überrascht am ClubIn? 

Kattlyn: Es war für mich erstaunlich zu sehen, wie echte Freundschaften im ClubIn entstehen können. Aber vor allem hat mich die Tatsache überrascht, dass so viele Besucher*innen des Clubs auch nach Jahren noch hierher kommen. Das zeigt für mich, dass der Club wie eine Familie sein kann. 

Wie bist du später ehrenamtliche Mitarbeiterin im ClubIn geworden? 

Kattlyn: Alles hat mit einem Brasilianischen  Abend begonnen. Da ich selbst Brasilianerin bin, habe ich an diesem Abend bei der Organisation geholfen und habe viel Spaß dabei gehabt. Also habe ich beschlossen, mit Alexa zu sprechen und ihr mitzuteilen, dass ich gerne im Clubteam mitarbeiten würde. 

Ein paar Wochen später habe ich als ehrenamtliche Mitarbeiterin angefangen. 

Welchen Moment im Club wirst du wahrscheinlich bis an dein Lebensende in Erinnerung behalten?

Kattlyn: Ich glaube, ich werde mich an Spieleabende erinnern. Seit dem Ende meiner Kindheit  hatte ich kaum noch gespielt, und ich habe es vermisst. Im Club habe ich wieder gespielt und die Zeit verstreichen lassen, ohne dass ich es gemerkt habe. 

Welche drei Worte fallen dir spontan zum Club ein?

Kattlyn: Sich zu Hause fühlen, Probleme vergessen und zusammenarbeiten. 

Was wirst du an Club vermissen? 

Kattlyn: Die Gesellschaft, die Spieleabende, die Ausflüge und die Möglichkeit neue Leute kennenzulernen. 

Wir werden dich auch sehr vermissen, Kattlyn. Vielen Dank für deine Zeit und viel Erfolg für dein neues Abenteuer!

Kattlyn: Sehr gern, vielen Dank euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.