Meine ersten Momente in Deutschland

Von Emna Abdallah 

Um fünf Uhr Morgen bin ich aus meinem Haus in Tunesien rausgegangen.  Der Himmel war voller Sterne und das Wetter war warm wie das Wetter in Tunesien im September immer war. Ich bin mit dem Flugzeug ganz weit geflogen bis ich nach Deutschland angekommen bin. Ich war alleine während des ganzen Flugs bis ich den Flughafen in München erreicht habe. Ich habe schon meine Familie vermisst und ich hatte den Gedanken, dass alles so schwer werden würde für mich hier ABER.. !

Aber was ich hier erlebt habe, war anders als ich gedacht hatte. Alles fing am Münchner Flughafen an, als ich den Ausgang erreicht habe. Da waren ein paar einzelne Leute. Einer war mit Blumen da. Ein Anderer hielt ein großes Papierschild, auf dem viele Namen geschrieben waren. Ganz hinten war ein Mann mit einer Frau und zwei kleinen Kindern. Das eine war blond und das andere hatte schwarze Haare.

Ja, das war meine Gastfamilie! Genau die, mit der ich vor 3 Monaten geskyped habe. Plötzlich hat der Kleine geschrien: “Emna Emna ! “

Das war die erste Begegnung mit meiner neuen Gastfamilie. Mit zwei kleinen Kindern, die meine Hand genommen haben und deren Eltern bin ich zu meinem neuen Haus gefahren. Während wir im Auto waren, haben wir uns  unterhalten. Dann habe ich einen Anruf bekommen und mein Klingelton war die arabische Version von Despacito. Der größere Junge wollte unbedingt Despacito auf Arabisch hören! Und so hat das 2-jährige Mädchen “ pasito pasito hee hee “ gesungen.

Wir haben das Haus, das so einen schönen Garten hat, betreten. Wir haben die Schuhe ausgezogen,  dann unsere Jacke hingehängt. Ein bisschen später wollte der Junge mir mein Zimmer zeigen. Mit einem großen Bett, einem schwarzem Tisch und Schrank sowie einem eigenen hellen Badezimmer war es so gemütlich und schön – ich habe es auf den ersten Blick geliebt.

In der ersten Woche sind wir jeden Tag rausgegangen. Wir haben da und dort gespielt.

Entweder auf Spielplätzen oder im Wald haben wir viel gelacht, deswegen habe ich mich so schnell an Kinder und die Mutter gewöhnt.  

Es ist mir mit meiner neuen Gastfamilie so gut gegangen und bisher scheint es eine sehr gute Erfahrung zu sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.