Siema *Hallo* – Helfen ist cool!

Von Aleksandra Sopek

Kurz nach dem Fall des Kommunismus fehlten in Polen recht viele Sachen. In einem der wichtigsten Krankenhäuser in Warschau fehlten beispielsweise Geräte, die die Funktion der Herzen und Lungen ersetzen können, sodass Operationen am offenen Herzen möglich sind. Die hilflosen Ärzte wandten sich an den Journalisten Jurek Owsiak, der in seiner Radiosendung die Zuhörer*innen um finanzielle Unterstützung für das Krankenhaus bat. Die Großzügigkeit der Menschen war mehr als überraschend. Niemand hatte so eine positive Reaktion erwartet. Kurz nach diesem Erfolg im Jahr 1993 gründete Jurek Owsiak die Wohltätigkeitsorganisation Wielka Orkiestra Swiatecznej Pomocy (Das große Orchester der Weihnachtshilfe) – kurz WOSP, die seit her Geld für die medizinische Versorgung für Personen mit besonders schweren Krankheiten sammeln.

25 Jahre später gibt es in Polen niemanden mehr, der WOSP nicht kennt.

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im Januar findet das große Finale der Spendenaktion statt. Die Städte und Dörfer in Polen sind voller Freiwilligen, die das Geld sammeln, und voller Menschen, die Geld spenden möchten. Jeder bekommt zum Dank einen Aufkleber mit dem Logo des Orchesters.

Auf den Straßen sieht man trotz Kälte nur lächelnde Gesichter von Menschen mit großen Herzen. Hier zählt jeder Zloty (Währung in Polen). An diesem Tag finden auch viele Konzerte, öffentliche Veranstaltungen mit vielen Attraktionen für jeden wie Kinderprogramm und Auktionen statt. Die Städte sind bunt und laut. Jeder will WOSP unterstützen! Viele prominente Persönlichkeiten spenden gerne verschiedene Gegenstände für das Orchester. Z.B. für das große Finale im Januar 2018 hat die First Lady Polens ihr elegantes Kostüm zur Versteigerung gespendet. Der Gewinner einer anderen Auktion konnte einer Zugstrecke in Polen einen eigenen Namen geben. Diesen Namen sieht man heute in den Fahrplänen und hört man in den Durchsagen an den Bahnhöfen.

Ich hatte bereits dreimal die Möglichkeit die Spendenaktion als Freiwillige zu unterstützen. Zum ersten Mal in der Grundschule, als ich 10 war. Damals habe ich 134 Zloty (ca. 31€) gesammelt, worauf ich damals sehr stolz war. An diesem kalten Sonntag habe ich in meinem Dorf viele Leute getroffen, die die Aktion unterstützen wollten und nur deshalb aus dem Haus gegangen sind. Dieses Erlebnis hat mir gezeigt, wie viel Gutes man zusammen machen kann und dass es schön ist, anderen zu helfen.

13 Jahre später stand ich mit der Box in meiner Pfadfinderuniform im Münchner Club Backstage. Während des Finales des großen Weihnachtshilfe gab es kostenloses Konzert gegen Spende und Verkauf von Büchern und Gadgets mit dem Logo des Orchesters. Über 2000 Gäste (überwiegend polnisch) haben sich gefreut, dass sie die bekannte Aktion auch im Ausland unterstützen können und haben insgesamt über 16.000€ gespendet.

Wir waren so überrascht und begeistert wie Jurek Owsiak, der damals seine Zuhörer um finanzielle Unterstützung des Krankenhauses gebeten hat. Deshalb findet am 13.01.2019 das zweite große Finale des Orchesters im Backstage in München statt. Diesmal sammeln wir Spenden für die moderne Ausstattung der Kinderkliniken, die besonders schwere Krankheiten behandeln. Es wird wieder laut, bunt und fröhlich! Wenn ihr also mitten im Winter ein bisschen Sommer in der Stadt braucht, dann kommt vorbei!

*Siema bedeutet auf Polnisch Hi – das ist der Slogan der Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.