UNSER CLUBIN-TEAM: YOSHI

Heute stellen wir euch Yoshi aus Japan vor. Yoshi ist einer unserer ehrenamtliche*r Mitarbeiter*innen im ClubIn und hat uns in diesem Interview mehr von sich erzählt:

Wie bist du eigentlich zum ClubIn gekommen?

Yoshi: Ich hatte ein Freund aus Spanien, der David heißt und im ClubIn gearbeitet hat. Wir haben uns in einem Sprachcafé kennengelernt.  Da er großes Interesse an Japan, meinem Heimatland, hat, hat er mir irgendwann vorgeschlagen, dass wir uns auch außerhalb des Sprachcafés treffen – und zwar im ClubIn. So habe ich dann ClubIn kennengelernt und mir hat ClubIn sehr gut gefallen.  

Wie bist du später ehrenamtlicher Mitarbeiter im ClubIn geworden?

Yoshi: Bianca hat mich zuerst gefragt, ob ich Interesse hätte ehrenamtlicher Mitarbeiter zu werden. Denn ich war sehr oft als Besucher im ClubIn und habe mir gedacht, warum nicht?! So bin ich dann ehrenamtlicher Mitarbeiter im ClubIn geworden.

Was hat dich am meisten überrascht am ClubIn?

Yoshi: Mich hat am meisten am ClubIn überrascht, dass alle Besucher*innen offen sind. Beispielsweise ist man AsiatIn, Dunkelhäutig, LateinamerikanerIn, OsteuropäerIn, schüchtern oder nicht, es ist egal, weil alle sehr offen sind,  Interesse an anderen Ländern haben und miteinander ins Gespräch kommen. Zusammengefasst: Internationale Treffen funktioniert im ClubIn sehr gut, das finde ich überraschend. In Japan ist die Gesellschaft recht einheitlich, 99 Prozent sind Japaner*innen. Daher hatte ich erwartet, dass die meisten Menschen eher verschlossen sind anderen Kulturen gegenüber und wenig Interesse haben, mehr über andere Länder zu erfahren. Aber im ClubIn ist es nicht so. 

Welchen Moment im ClubIn wirst du wahrscheinlich bis an dein Lebensende in Erinnerung behalten?

Yoshi: Jedes Mal im ClubIn lerne ich etwas neues und auch über andere Länder. Wahrscheinlich werde ich mich immer an die Workshops, die man als ehrenamtlicher Mitarbeiter in ClubIn macht, erinnern. Letztens haben wir einen Workshop über die LGBTQ+ Comunity gemacht sowie über Kommunikationsstrategien. Das ist sehr wichtig für mein Leben und deswegen werde ich mich immer daran erinnern.

Welche 3 Worte fallen dir spontan zum ClubIn ein?

Yoshi: International, Offen und Freundlich.

Super – vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast.

Yoshi: Ja, klar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.