Empanadas nach perumbianischer Art

Von Deyna Bobadilla und Sergio Solano

Empanadas sind der Hit in der internationalen Küche im ClubIn! Kaum holen unsere Köche und Köchinnen die frittierten  goldenen Teigtaschen aus dem Öl, stürzen sich die Clubbesucher*innen darauf. Oft reicht das Angebot nicht für alle und manche gehen leer aus. Damit ihr auch mal in den Genuss der leckeren Empanadas kommt, geben Deyna aus Peru und Sergio aus Kolumbien ihre Geheimrezepte preis. Zwischen den beiden tobt übrigens ein erbitterter Streit darüber, ob peruanische oder kolumbianische Empandas besser schmecken. Probiert doch mal beide Füllungen aus! Welche erobert euer Herz und eure Geschmacksnerven? Wir sind gespannt auf eure Meinung!

Kolumbianische Empanadas (Rezept für 25 Empanadas)
Von Sergio Solano 
ZUTATEN
– 500g Maismehl 
– 250g Hackfleisch
– 3 Kartoffeln
– 2 Tomaten
– 2 Zwiebeln
– 1 Frühlingzwiebel 
– 1 Zitrone
– Knoblauch
– Sonnenblumen-Öl
– Curcuma
– Koriander
– Chili
– Salz
– Warmes Wasser

ZUBEREITUNG

FÜLLUNG:

Das Hackfleisch anbraten. Eine Tomate, eine Zwiebel und den Knobclauch in kleine Stücke schneiden und zum Fleisch hinzugeben. Salz nach Belieben hinzugeben und alles zusammen kochen. In einem anderen Topf drei große Kartoffeln kochen. Wenn die Kartoffeln gekocht sind, zu Brei stampfen und zum Fleisch hinzufügen. 

TEIG:
Das Maismehl und Salz sowie warmes Wasser in eine Schüssel geben und so lange kneten bis der Teig eine gut formbare Konsistenz hat. Nicht zu viel Wasser verwenden, da der Teig sonst zu flüssig wird. Den Teig probieren, evtl. noch nachsalzen. 

SOßE: 
1 Frühlingszwiebel, 2 Tomaten, 1 Zwiebel und ein bisschen Koriander klein schneiden. Die Zwiebel etwa zehn Minuten lang in einem Behälter mit Salz ruhen lassen, anschließend mit den anderen Zutaten vermischen. Etwas Wasser hinzufügen (nicht zu viel!) und danach eine halbe ausgepresste Zitrone. Anschließend Chili hinzugeben und alles vermischen. 

Immer eine kleine Hand voll Teig zu einer Kugel formen und danach auf Backpapier platt drücken. Mit einem Löffel die Füllung in die Mitte des Teigs geben und den Teig zusammenfalten. Die Ränder zusammendrücken. Das ist wichtig, damit die Empanada gut verschlossen bleibt. 
Reichlich Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen – die Teigtaschen sollen später darin schwimmen! Das Öl muss richtig heiß sein – nur so werden die Empanadas richtig knusprig! 
Die Teigtaschen im heißen Öl frittieren. Wenn sie goldbraun sind, heruasnhemen und auf Servietten legen, damit sie abtropfen. 

Mit der leckeren Soße garnieren – fertig! 
Guten Appetit! 

Empanada-Füllung nach peruanischer Art (Von Deyna Bobadilla)

Zutaten:
– 500 g Hackfleisch 
– 4 Tomaten
– 2 Rote Zwiebeln
– 4 gekochte Eier
– 200 g Rosinen
– Sonnenblumenöl

Zubereitung:
Zwiebeln und Tomaten in Scheiben schneiden. Öl erhitzen und Zwiebeln und Tomaten anbraten. Wenn die Zwiebeln eine lila Farbe angenommen haben das Fleisch dazugeben. Wenn das Fleisch durch ist, die Eier und Rosinen hinzufügen, vermengen. Fertig ist die Füllung! 
Gebt diese Füllung wie im Rezept für kolumbianische Empanadas beschrieben auf den Maismehlteig und frittiert die Taschen – so entsteht eine Mischung aus kolumbianischem Teig und peruanischer Füllung mit dem Besten aus beiden Welten! 

Wir nennen dieses Gericht liebevoll “Empanadas perumbianas”



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.